Häufig gestellte Fragen von AVIA Kundinnen und Kunden zum Thema Pellets

Das Heizen mit Pellets, einem nachwachsenden und somit zukunftssicheren Brennstoff, liefert viele Vorteile. Da es noch eine sehr junge alternative Energieversorgung ist, wenden sich immer wieder KundInnen mit Fragen rund um das Thema Heizen mit Pellets an uns. Die häufigsten davon, beantworten wir hier gerne.

Ein Pelletslager sollte den 1 bis 1,5-fachen Jahresbedarf fassen (für ein Einfamilienhaus ca. 6 bis 10m³) und muss wesentlichen Anforderungen entsprechend der Önorm M7137 standhalten. Die wichtigsten sind, dass der Brennstoff vor Feuchtigkeit geschützt ist und der Lagerraum belüftet wird. Ihr Installateur berät Sie gerne bei etwaigen Fragen.

Um den Pelletslagerraum effizient und sicher befüllen zu können, müssen Einblasstutzen vorhanden sein, mit welchen die Pellets von außen von einem Tankwagen eingeblasen werden können. Durch eine Prallmatte im Inneren des Lagerraums werden Beschädigungen der Innenwände bzw. ein Qualitätsverlust der Pellets selbst verhindert. Beachten Sie, dass die LKW-Zufahrt eine Breite von 3m und eine Höhe von 4,5m aufweisen bzw. max. 40m vom Befüllstutzen entfernt sein sollte.

Inzwischen haben sich die Förderschnecke oder die Pneumatiktechnologie als Beförderungssysteme auch über größere Entfernungen durchgesetzt. Bei der Förderschnecke werden die Pellets mechanisch, beim Pneumatiksystem per Saugluft zur Heizung befördert.

Da die Pellets in speziellen Silofahrzeugen geliefert werden, variiert der Pelletspreis auch hinsichtlich der Abnahmemengen und Lieferentfernungen. Generell empfehlen wir zu bestellen, wenn sich der Pelletsbestand dem Ende zuneigt, um eventuelle Staubmengen jedes Mal vor der Belieferung aus dem Pelletslager entfernen zu können. Die durchschnittliche Bestellmenge liegt bei ca. 5 Tonnen, welche ungefähr dem Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses entspricht.

Der Pelletspreis unterliegt im Normalfall leichten saisonalen Preisunterschieden und dem internationalen Holzpreis. Die erhöhte Nachfrage in den kalten Monaten und die oft schwierigeren Lieferbedingungen begründen in den Monaten November bis April einen meist etwas höheren Preis. Wenn Sie Ihre Jahreslieferung also in den Monaten Mai bis Oktober bestellen, sorgen Sie auf günstigste Weise für die kalte Jahreszeit vor.

Moderne Pelletsöfen sind vollautomatische Anlagen, die rund um die Uhr und das ganze Jahr in Betrieb sind. Über Saugrohre, Förderbänder oder Zuführpumpen befüllen sie sich eigenständig. Die thermostatgesteuerte Temperaturreglung erfolgt über Lüftungsklappen, welche die Verbrennung regulieren. Pelletsheizsysteme sind also nicht nur sehr wirtschaftlich und ökologisch, sondern auch sehr einfach und komfortabel im Handling.